Die GVG Rhein-Erft  ist 2021 für ihr Technisches Sicherheitsmanagment zertifiziert

GVG Rhein-Erft ist für ihr Technisches Sicherheitsmanagement zertifiziert
Energieversorger ist zuverlässig und sicher aufgestellt

Hürth.
Die GVG Rhein-Erft hat Ende letzten Jahres erneut eine unabhängige Überprüfung ihres Technischen-Sicherheitsmanagements (TSM) bestanden.

Während der freiwilligen Überprüfung hat sich das Unternehmen einer Untersuchung durch die externen unabhängigen Auditoren der DVGW Service & Consult GmbH gestellt.
Dabei wurde die gesamte Organisation des Unternehmens sowie die Fachkompetenz der Mitarbeiter untersucht und bewertet.
Grundlage hierfür bildete das DVGW-Arbeitsblatt G 1000 „Anforderungen an die Qualifikation und Organisation von Unternehmen für den Betrieb von Anlagen zur leitungsgebundenen Versorgung der Allgemeinheit mit Gas (Gasversorgungsanlagen)“.

Besonders die Themen Entstörungs- und Krisen-management, Netzbetrieb sowie Personalqualifikation und Arbeitssicherheit standen im Fokus der Auditoren – die Überprüfung erfolgte „remote“ über zwei Tage.
Zum Erhalt des Zertifikats mussten über 270 Fragen von den Verantwortlichen zufriedenstellend beantwortet werden. Das externe Expertenteam des Vereins „Deutsche Vereinigung des Gas- und Wasserfaches e.V.“ (DVGW) bestätigte der GVG, dass die Organisation der technischen Prozessabläufe für die Gasversorgung sehr gut aufgestellt ist.

Dies war seit 2002 bereits die fünfte derartige Überprüfung, die in mehrjährigen Abständen wiederholt wird – die GVG ist nun erneut für die nächsten sechs Jahre zertifiziert. Die entsprechenden Anforderungen werden parallel hierzu bereits seit 2002 im Qualitäts-Managementsystem der GVG Rhein-Erft berücksichtigt, welches den sicheren Ablauf aller Vorgänge im Unternehmen nach festgelegten und beherrschten Verfahren sicherstellt.